Gruppenbild2 - web.jpg

Wer wir sind

Das Team der Praxis Spine Art besteht aus international ausgebildeten Therapeuten, die sich individuell sowie professionell um Sie kümmern und ein breites Spektrum an Behandlungsformen anbieten. Hier möchten wir uns Ihnen gerne vorstellen:

Andrew:  Praxisinhaber, Physiotherapeut, Manualtherapeut   Sprachen: D, NL, EN   Patienten mit weniger Schmerzen, aber stattdessen mit einem glücklichen Lächeln die Praxis verlassen zu sehen, ist für Andrew die größte Erfüllung. Denn aufgrund einer langwierigen Sportverletzung weiß er selbst, was Schmerzen bedeuten und wie anstrengend der Weg zurück zur vollen Beweglichkeit sein kann. Nach dem Abschluss seines Physiotherapiestudiums in den Niederlanden folgten zahlreiche Aus- und Weiterbildungen, u.a. in neuen Behandlungs- und Bindegewebstechniken, der Osteopathie sowie der viszeralen Manipulation. 2005 gründete Andrew schließlich die Praxis Spine Art, die er bis heute erfolgreich leitet. Einen besonderen Schwerpunkte legt er auf Wirbelsäule, Schulter und Knie.

Andrew: Praxisinhaber, Physiotherapeut, Manualtherapeut

Sprachen: D, NL, EN

Patienten mit weniger Schmerzen, aber stattdessen mit einem glücklichen Lächeln die Praxis verlassen zu sehen, ist für Andrew die größte Erfüllung. Denn aufgrund einer langwierigen Sportverletzung weiß er selbst, was Schmerzen bedeuten und wie anstrengend der Weg zurück zur vollen Beweglichkeit sein kann. Nach dem Abschluss seines Physiotherapiestudiums in den Niederlanden folgten zahlreiche Aus- und Weiterbildungen, u.a. in neuen Behandlungs- und Bindegewebstechniken, der Osteopathie sowie der viszeralen Manipulation. 2005 gründete Andrew schließlich die Praxis Spine Art, die er bis heute erfolgreich leitet. Einen besonderen Schwerpunkte legt er auf Wirbelsäule, Schulter und Knie.

Sebastian:  Physiotherapeut, Manualtherapeut   Sprachen: D, EN   Sebastian bereichert das Spine Art-Team seit 2010. Nach seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten in Münster unterstützte er orthopädische Praxen in Damp, seiner Heimat Dresden und München. Mit großen Ehrgeiz absolvierte er zeitgleich den Master der Manuellen Therapie. Bei Spine Art ist er der Spezialist für Schulterprobleme, sei es nach einer Verletzung oder einer Operation. Um immer auf dem aktuellsten Stand der Forschung zu sein und seine praktischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln, besucht er regelmäßig zahlreiche Fortbildungen und Kongresse im Bereich der Schulterrehabilitation. Sein großes Interesse an Themen rund um die Schulter stellt er außerdem als aktives Mitglied im Schulternetzwerk Deutschland e.V. und in der European Society of Shoulder and Elbow Rehabilitation (EUSSER) unter Beweis.

Sebastian: Physiotherapeut, Manualtherapeut

Sprachen: D, EN

Sebastian bereichert das Spine Art-Team seit 2010. Nach seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten in Münster unterstützte er orthopädische Praxen in Damp, seiner Heimat Dresden und München. Mit großen Ehrgeiz absolvierte er zeitgleich den Master der Manuellen Therapie. Bei Spine Art ist er der Spezialist für Schulterprobleme, sei es nach einer Verletzung oder einer Operation. Um immer auf dem aktuellsten Stand der Forschung zu sein und seine praktischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln, besucht er regelmäßig zahlreiche Fortbildungen und Kongresse im Bereich der Schulterrehabilitation. Sein großes Interesse an Themen rund um die Schulter stellt er außerdem als aktives Mitglied im Schulternetzwerk Deutschland e.V. und in der European Society of Shoulder and Elbow Rehabilitation (EUSSER) unter Beweis.

Josef:  Physiotherapeut, Manualtherapeut i.A., Masseur   Sprachen: D, EN, ES   Josef hat sich für den Beruf des Physiotherapeuten entschieden, um den Menschen in seinem Umfeld eine aktive Teilnahme am Leben zu ermöglichen. In der Praxis Spine Art schätzt er nicht nur den starken Teamgeist, sondern auch die Möglichkeit, sein Wissen direkt am Patient anwenden und gezielt auf dessen Bedürfnisse eingehen zu können. Dabei kann er auf seine besonders vielseitige Erfahrung zurückgreifen, die er u.a. in einer psychosomatischen Klinik, auf einem Kreuzfahrtschiff, in diversen Krankenhäusern und physiotherapeutischen Praxen gesammelt hat. Bisher kann er außerdem Fortbildungen im Sport Taping, in der manuellen Therapie sowie im Bereich Schulterschmerz vorweisen.

Josef: Physiotherapeut, Manualtherapeut i.A., Masseur

Sprachen: D, EN, ES

Josef hat sich für den Beruf des Physiotherapeuten entschieden, um den Menschen in seinem Umfeld eine aktive Teilnahme am Leben zu ermöglichen. In der Praxis Spine Art schätzt er nicht nur den starken Teamgeist, sondern auch die Möglichkeit, sein Wissen direkt am Patient anwenden und gezielt auf dessen Bedürfnisse eingehen zu können. Dabei kann er auf seine besonders vielseitige Erfahrung zurückgreifen, die er u.a. in einer psychosomatischen Klinik, auf einem Kreuzfahrtschiff, in diversen Krankenhäusern und physiotherapeutischen Praxen gesammelt hat. Bisher kann er außerdem Fortbildungen im Sport Taping, in der manuellen Therapie sowie im Bereich Schulterschmerz vorweisen.

 
Marta:  Physiotherapeutin, Manualtherapeutin i.A.   Sprachen: D, EN, PL   Für Marta steht im Vordergrund, Patienten ganzheitlich zu behandeln und mit ihnen Herausforderungen zu meistern, um gemeinsam angestrebte Ziele zu erreichen. Dabei schätzt sie vor allem den persönlichen Umgang und erfreut sich immer wieder an kleinen und großen Fortschritten ihrer Behandlung. Begonnen hat Marta ihren Berufsweg in ihrer Heimat Polen. Hier hat sie nicht nur erfolgreich Physiotherapie in Danzig studiert, sondern auch ihre eigene Praxis gegründet und sich in den modernen Ansätzen Mulligan und Anatomy Trains weitergebildet. Seit 2016 unterstützt sie mit ihrer Erfahrung das Spine Art Team. Sofort überzeugt und motiviert hat sie das kleine, eingespielte Team sowie die enge Zusammenarbeit mit den Ärzten der ATOS Klinik.

Marta: Physiotherapeutin, Manualtherapeutin i.A.

Sprachen: D, EN, PL

Für Marta steht im Vordergrund, Patienten ganzheitlich zu behandeln und mit ihnen Herausforderungen zu meistern, um gemeinsam angestrebte Ziele zu erreichen. Dabei schätzt sie vor allem den persönlichen Umgang und erfreut sich immer wieder an kleinen und großen Fortschritten ihrer Behandlung. Begonnen hat Marta ihren Berufsweg in ihrer Heimat Polen. Hier hat sie nicht nur erfolgreich Physiotherapie in Danzig studiert, sondern auch ihre eigene Praxis gegründet und sich in den modernen Ansätzen Mulligan und Anatomy Trains weitergebildet. Seit 2016 unterstützt sie mit ihrer Erfahrung das Spine Art Team. Sofort überzeugt und motiviert hat sie das kleine, eingespielte Team sowie die enge Zusammenarbeit mit den Ärzten der ATOS Klinik.

Marina:  Physiotherapeutin, Manualtherapeutin   Sprachen: D, EN   Um ihr Interesse am menschlichen Körper, seiner Anatomie und Bewegung mit dem Job zu vereinen und anderen Menschen zu mehr Wohlbefinden zu verhelfen, entschied sich Marina für die Ausbildung zur Physiotherapeutin. Nachdem sie die ersten Berufsjahre an der Uniklinik München verbracht hat, bereichert sie nun die Praxis Spine Art. Hier schätzt sie nicht nur das erfahrene Team und die Chance, sich stets weiterzuentwickeln, sondern auch die Vielfalt an Patienten. Besonders spezialisiert ist Marina auf Beschwerden der oberen Extremität, wobei sie auch auf ihre Zusatzausbildung zur manuellen Therapeutin zurückgreifen kann. Für ihre eigene Fitness und als Ausgleich zum Job verbringt Marina ihre Freizeit am liebsten in den Bergen.

Marina: Physiotherapeutin, Manualtherapeutin

Sprachen: D, EN

Um ihr Interesse am menschlichen Körper, seiner Anatomie und Bewegung mit dem Job zu vereinen und anderen Menschen zu mehr Wohlbefinden zu verhelfen, entschied sich Marina für die Ausbildung zur Physiotherapeutin. Nachdem sie die ersten Berufsjahre an der Uniklinik München verbracht hat, bereichert sie nun die Praxis Spine Art. Hier schätzt sie nicht nur das erfahrene Team und die Chance, sich stets weiterzuentwickeln, sondern auch die Vielfalt an Patienten. Besonders spezialisiert ist Marina auf Beschwerden der oberen Extremität, wobei sie auch auf ihre Zusatzausbildung zur manuellen Therapeutin zurückgreifen kann. Für ihre eigene Fitness und als Ausgleich zum Job verbringt Marina ihre Freizeit am liebsten in den Bergen.

Krisztina:  Physiotherapeutin, Manualtherapeutin i.A.   Sprachen: HU, D, EN   Die gebürtige Ungarin Krisztina interessierte sich während ihrer Zeit im Gymnasium schon für den menschlichen Körper und hat sich daher entschieden, das Studium zur Physiotherapeutin an der Universität für Wissenschaften in Szeged (Ungarn) zu machen. Im Jahre 2016 absolvierte sie erfolgreich das 4 jährige Bachelor-Studium. In ihrer Diplomarbeit beschäftigte sich Krisztina mit dem Thema, welche positive Beeinflussung die Rückenmobilität- und Stabilität für den Gang nach einem Schlaganfall hat. Nach dem Abschluss suchte sie nach weiteren Herausforderungen und entschied sich ihren Lebensmittelpunkt nach Deutschland zu verlegen. Hier unterstützt sie seit November 2016 das Team und entwickelt sich täglich weiter. Krisztina hält gerne Gruppentrainings und interessiert sich sehr für Rücken, Schulter und Fuß. Seit April 2018 macht sie die Ausbildung zur Manuellen Therapie an der BMT in Friedrichshafen.

Krisztina: Physiotherapeutin, Manualtherapeutin i.A.

Sprachen: HU, D, EN

Die gebürtige Ungarin Krisztina interessierte sich während ihrer Zeit im Gymnasium schon für den menschlichen Körper und hat sich daher entschieden, das Studium zur Physiotherapeutin an der Universität für Wissenschaften in Szeged (Ungarn) zu machen. Im Jahre 2016 absolvierte sie erfolgreich das 4 jährige Bachelor-Studium. In ihrer Diplomarbeit beschäftigte sich Krisztina mit dem Thema, welche positive Beeinflussung die Rückenmobilität- und Stabilität für den Gang nach einem Schlaganfall hat. Nach dem Abschluss suchte sie nach weiteren Herausforderungen und entschied sich ihren Lebensmittelpunkt nach Deutschland zu verlegen. Hier unterstützt sie seit November 2016 das Team und entwickelt sich täglich weiter. Krisztina hält gerne Gruppentrainings und interessiert sich sehr für Rücken, Schulter und Fuß. Seit April 2018 macht sie die Ausbildung zur Manuellen Therapie an der BMT in Friedrichshafen.

 
Ann-Kathrin Mayer:  Physiotherapeutin, Manualtherapeutin   Sprachen: D, EN   Ann-Kathrin hat ihr Staatsexamen erfolgreich an der staatlichen Berufsfachschule für Physiotherapie am Klinikum der Universität München erworben. Es folgten Fortbildungen in der Manuelle Lymphdrainage sowie der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie, bevor sie anschließend ihre Stelle in der Praxis Spine Art antrat. Als vielseitige und begeisterte Sportlerin unterstützt Ann-Kathrin ihre Patienten nicht nur bei der Wiedereingliederung in Beruf und Alltag, sondern auch auf ihrem Weg zurück zu sportlichen Aktivitäten durch gezieltes Training. Dabei kann sie zusätzlich auf ihre Erfahrung im Kinesiologischen Taping zurückgreifen. Auch wenn sich Ann-Kathrin mittlerweile für ein Medizinstudium entschieden hat, freuen wir uns sehr, dass sie unserem Team und unseren Patienten weiterhin zur Verfügung steht.

Ann-Kathrin Mayer: Physiotherapeutin, Manualtherapeutin

Sprachen: D, EN

Ann-Kathrin hat ihr Staatsexamen erfolgreich an der staatlichen Berufsfachschule für Physiotherapie am Klinikum der Universität München erworben. Es folgten Fortbildungen in der Manuelle Lymphdrainage sowie der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie, bevor sie anschließend ihre Stelle in der Praxis Spine Art antrat. Als vielseitige und begeisterte Sportlerin unterstützt Ann-Kathrin ihre Patienten nicht nur bei der Wiedereingliederung in Beruf und Alltag, sondern auch auf ihrem Weg zurück zu sportlichen Aktivitäten durch gezieltes Training. Dabei kann sie zusätzlich auf ihre Erfahrung im Kinesiologischen Taping zurückgreifen. Auch wenn sich Ann-Kathrin mittlerweile für ein Medizinstudium entschieden hat, freuen wir uns sehr, dass sie unserem Team und unseren Patienten weiterhin zur Verfügung steht.

 
Johanna und Carmen:  Praxismanagement   Sprachen: D, EN   Johanna und Carmen sind zuständig für die Abteilung der Physikalischen Therapie. Diese umfasst sowohl die Anwendung mit Naturmoor, als auch die Elektro- und Ultraschalltherapie. Zusätzlich sind sie der Dreh- und Angelpunkt am Empfang. Hier kümmern sie sich um die Organisation der Praxis sowie um die Terminkoordination unserer Patienten. Dabei ergänzen die Beiden sich perfekt: Carmen weiß aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung in der Hotel- und Gastronomiebranche, worauf es bei den Wünschen unserer Patienten ankommt. Besondere Freude bereitet ihr nicht nur die Zusammenarbeit im Team, sondern auch die Patienten, die durch eine erfolgreichen Behandlungen ihre Lebensfreude zurückerlangen. Johanna kann auf ihre vielfältigen Tätigkeiten in der Gesundheitsbranche zurückgreifen. Hier hat sie als Heilpraktikerin nicht nur unterschiedliche Ansprüche von Patienten, Ärzten und Krankenhäusern kennengelernt, sondern auch ihre Expertise in der Terminorganisation optimiert. Der Job bei Spine Art bereitet ihr deshalb Spaß, da er nicht nur die Nähe zum Patienten ermöglicht, sondern auch die Entwicklung jedes Einzelnen, aber auch des ganzen Teams.

Johanna und Carmen: Praxismanagement

Sprachen: D, EN

Johanna und Carmen sind zuständig für die Abteilung der Physikalischen Therapie. Diese umfasst sowohl die Anwendung mit Naturmoor, als auch die Elektro- und Ultraschalltherapie. Zusätzlich sind sie der Dreh- und Angelpunkt am Empfang. Hier kümmern sie sich um die Organisation der Praxis sowie um die Terminkoordination unserer Patienten. Dabei ergänzen die Beiden sich perfekt: Carmen weiß aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung in der Hotel- und Gastronomiebranche, worauf es bei den Wünschen unserer Patienten ankommt. Besondere Freude bereitet ihr nicht nur die Zusammenarbeit im Team, sondern auch die Patienten, die durch eine erfolgreichen Behandlungen ihre Lebensfreude zurückerlangen. Johanna kann auf ihre vielfältigen Tätigkeiten in der Gesundheitsbranche zurückgreifen. Hier hat sie als Heilpraktikerin nicht nur unterschiedliche Ansprüche von Patienten, Ärzten und Krankenhäusern kennengelernt, sondern auch ihre Expertise in der Terminorganisation optimiert. Der Job bei Spine Art bereitet ihr deshalb Spaß, da er nicht nur die Nähe zum Patienten ermöglicht, sondern auch die Entwicklung jedes Einzelnen, aber auch des ganzen Teams.